Unsere AGB DeKuTec
AGB_Banner
Inhalt drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich
1.1 Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich nach Maßgabe der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil sämtlicher Verträge, die wir mit unseren Kunden über die von uns angebotene Ware schließen. Sie gelten auch für alle zukünftigen Lieferungen, Leistungen oder Angebote, selbst wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

1.2 Unser Verkaufspersonal ist nicht berechtigt, mündliche Vereinbarungen mit einem Besteller im Zusammenhang mit einer Lieferung zu treffen, die von dem Bestellformular oder diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen.

1.3 Allgemeine Geschäftsbedingungen eines Lieferanten oder Kunden werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn wir ihrer Geltung nicht ausdrücklich widersprechen. Auch wenn wir auf ein Schreiben Bezug nehmen, das Geschäftsbedingungen eines Lieferanten oder Kunden enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung solcher Geschäftsbedingungen.

2. Angebot und Vertragsabschluss
2.1 Mit der Bestellung gibt der Kunde ein Kaufangebot ab, das 14 Tage ab Zugang der Bestellung bei uns verbindlich ist. Der Kaufvertrag über die bestellte Ware kommt mit der schriftlichen Annahme des Angebots durch uns zustande. Als Annahme des Vertragsangebots gilt auch die Lieferung der bestellten Waren innerhalb der zweiwöchigen Frist. Für die rechtzeitige Annahme reicht es aus, dass die Annahme oder die bestellte Ware innerhalb der zweiwöchigen Frist an den Besteller abgesendet wird.


3. Preise, Zahlung und Versandkosten
3.1 Unsere Preise verstehen sich brutto einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sie gelten für den in der Auftragsbestätigung genannten Leistungs- und Lieferumfang. Mehr- oder Sonderleistungen werden gesondert berechnet.
 
3.2 Versandkosten werden dem Besteller gesondert berechnet.

3.3 Die bestellten Artikel werden per Barnachnahme durch einen von uns ausgewählten Zustelldienst versandt. Sofern eine Lieferung nicht gegen Nachnahme erfolgt, sind unsere Rechnungen ohne Abzug mit der Lieferung der Ware fällig. Wir sind berechtigt, Lieferungen und Leistungen nur gegen Vorkasse auszuführen.

3.4 Bei Zahlungsverzug des Bestellers sind wir berechtigt, die gelieferte Ware nach Ablauf einer angemessen Nachfrist herauszuverlangen. Der Besteller ist nicht berechtigt, dem gegebenenfalls erforderlichen Ausbau der gelieferten Ware zu widersprechen. Die durch die Warenrücknahme entstehenden Kosten einschließlich der Kosten der Rücksendung trägt der Besteller.

3.5 Der Besteller trägt die Kosten der Rücksendung auch bei einem Widerruf, sofern die gelieferte Ware der bestellten entspricht und der Preis der zurückzusendenden Sache den Betrag von EUR 40,- nicht übersteigt oder der Besteller bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung noch nicht erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Besteller bei rechtzeitigem Widerruf kostenfrei.

3.6 Der Besteller gerät ohne Mahnung in Verzug, wenn er die Annahme einer Lieferung per Nachnahme verweigert.  

3.7 Eine Aufrechnung gegen unsere Zahlungsansprüche ist nur mit unstreitigen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen zulässig. Zurückbehaltungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn diese aus demselben Rechtsverhältnis resultieren.  

4. Lieferung und Lieferzeit
4.1 Wir bemühen uns stets um eine zügige Lieferung. Alle Angaben zu Lieferfristen und -Terminen sind gleichwohl unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich ein verbindlicher Termin schriftlich vereinbart worden ist. Auch in diesem Fall beziehen sich Fristen und Termine auf den Zeitpunkt der Übergabe an den Spediteur oder Frachtführer oder sonst mit dem Transport beauftragten Dritten. Sollten wir einen verbindlich vereinbarten Liefertermin nicht einhalten, ist uns eine angemessene Nachfrist zu setzen, die in keinem Fall zwei Wochen unterschreiten darf.

4.2 Wird durch höhere Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse eine Lieferung unmöglich oder wesentlich erschwert, so sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei vorübergehenden Hindernissen verlängern sich die Lieferfristen und Termine um die Dauer der Behinderung und eine angemessene Anlauffrist.

5. Erfüllungsort, Versand und Versicherung
5.1 Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus dem Vertrag ist unser Geschäftssitz :
Steilshooper Straße 73, 22305 Hamburg, Deutschland.

5.2 Der Versand erfolgt auf Gefahr des Bestellers. Die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Verschlechterung oder zufälligen Beschädigung der bestellten Ware geht mit deren Auslieferung an das beauftragte Transportunternehmen auf den Besteller über. Auf Wunsch des Bestellers wird eine Transportversicherung gegen Verlust oder Beschädigung der bestellten Ware abgeschlossen, wenn der Besteller die Kosten der Versicherung übernimmt. Ist der Besteller Verbraucher , geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der bestellten Ware erst mit der Übergabe der bestellten Ware durch das Transportunternehmen auf den Besteller über. Der Übergabe der bestellten Ware steht es gleich, dass der Verbraucher in Verzug der Annahme gerät.

6. Gewährleistung
6.1 Mängelansprüche des Bestellers verjähren in 1 Jahr ab Lieferung der Sache, beim Kauf durch Verbraucher in 2 Jahren ab Ablieferung.

6.2 Der Besteller hat die gelieferte Ware unverzüglich auf vertragsgemäße Beschaffenheit und einwandfreie Funktion zu untersuchen und uns alle Mängel und Beschädigungen binnen 2 Wochen nach Erhalt der Ware schriftlich mitzuteilen. Für verspätet angezeigte Mängel oder Schäden leisten wir keine Gewähr, es sei denn, der Mangel oder Schaden wäre auch bei ordnungsgemäßer Untersuchung nicht erkennbar gewesen.

6.3 Bei rechtzeitig angezeigten oder versteckten Mängeln leisten wir nach Wahl des Bestellers Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Wird der Fehler innerhalb einer angemessenen Nachfrist nicht beseitigt oder schlägt die Nachbesserung endgültig fehl, kann der Besteller nach seiner Wahl die Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder von dem Vertrag zurückzutreten. Durch eine Nachbesserung verlängert sich die Gewährleistungsfrist nur hinsichtlich des beseitigten Mangels.

6.4 Der Besteller hat den beanstandeten Liefergegenstand auf Verlangen an uns zurückzuschicken. Ist die Mängelrüge berechtigt, werden die Versandkosten von uns erstattet. Dies gilt nicht, soweit sich die Kosten dadurch erhöhen, dass sich der Liefergegenstand an einem anderen Ort als dem Ort des bestimmungsgemäßen Gebrauchs befindet.

6.5 Wir haften nicht für Schäden, die auf unsachgemäßen Gebrauch, unsachgemäße Bearbeitung oder Veränderung, unautorisierte Nachbesserungs- oder Wartungsarbeiten, Bedienungsfehler oder sonstige Eingriffe in die gelieferte Ware durch den Besteller oder Dritte zurückzuführen sind. Ergibt unsere Prüfung, dass der vom Besteller behauptete Mangel nicht vorliegt oder vom Besteller verursacht worden ist, trägt der Besteller die nachgewiesenen Kosten unserer Prüfung.

6.6 Sämtliche Gewährleistungsansprüche des Bestellers sind vorbehaltlich der Regelungen in Ziffer 7 (Haftung) in dieser Ziffer 6 abschließend geregelt.  

7. Haftung
7.1 Auf Schadenersatz, insbesondere aufgrund Verzugs, der Verletzung von Beratungspflichten oder vertraglicher Nebenpflichten, vorvertraglicher Pflichten, der Verletzung gewerblicher Schutzrechte Dritter und aus unerlaubter Handlung haften wir nur, soweit unsere gesetzlichen Vertreter und leitenden Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig gehandelt haben oder Schadenersatzansprüche aus der Verletzung einer übernommenen Garantie resultieren. Wir haften ebenfalls, soweit unsere gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen eine Pflicht verletzen, die für die Erreichung des Vertragszwecks wesentlich ist (Kardinalpflicht). Im Übrigen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

7.2 Soweit wir nach der vorstehenden Ziffer 7.1. dem Grund nach auf Schadenersatz haften, ist unsere Haftung auf vorhersehbare Schäden begrenzt. Der Ersatz von mittelbaren Schäden, Folgeschäden sowie eines entgangenen Gewinns ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden durch unsere gesetzlichen Vertreter, leitenden Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig verursacht worden ist oder der mittelbare oder Folgeschaden bei bestimmungsgemäßer Verwendung der gelieferten Ware typischerweise zu erwarten war.

7.3 Soweit unsere Haftung ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.

7.4 Soweit wir technische Auskünfte geben oder beratend tätig werden und die Auskunft oder Beratung nicht zu dem vertraglich vereinbarten Leistungsumfang gehört, erfolgt dies unentgeltlich und unter Ausschluss jeder Haftung.

7.5 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für unsere Haftung für vorsätzliches Verhalten, garantierte Beschaffenheitsmerkmale oder wegen einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und unsere Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.  

8. Eigentumsvorbehalt
8.1 Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum.

8.2 Für Verbraucher gilt: Der Eigentumsvorbehalt erlischt mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises. Sie sind nicht befugt, über die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware zu verfügen.

8.3 Für Kaufleute gilt: Unser Eigentumsvorbehalt bleibt bis zum vollständigen Ausgleich sämtlicher Forderungen aus unserer Geschäftsbeziehung bestehen. Solange Sie nicht in Verzug sind, sind Sie jedoch berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang zu verarbeiten oder zu verkaufen. Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden bereits heute in voller Höhe an uns abgetreten. Bis zum jederzeit möglichen Widerruf sind Sie zur Einziehung der abgetretenen Forderungen berechtigt und verpflichtet, eingezogene Beträge unverzüglich an uns auszukehren. Der Besteller kann die Rückabtretung der als Sicherheit dienenden Kaufpreisforderungen verlangen, soweit der Betrag der abgetretenen Forderungen die Summe unserer offenen Forderungen aus der Geschäftsbeziehung insgesamt um 20 % übersteigt.

8.4 Erlischt unser Vorbehaltseigentum durch Verarbeitung (z.B. Einbau oder Verbindung mit Sachen des Bestellers), überträgt uns der Besteller bereits heute das Miteigentum an der durch die Verbindung entstandenen neuen Sache.

8.5 Machen Dritte Rechte an der Vorbehaltsware geltend, z.B. durch Pfändung oder Beschlagnahme, hat der Kunde auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Dasselbe gilt im Fall einer Vollstreckung in eine zur Sicherung an uns abgetretene Kaufpreisforderung. Notwendige Kosten unserer Intervention trägt der Besteller.
 

9. Schlussbestimmungen
9.1 Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen uns und einem Unternehmer ist der jeweilige Sitz der MEDIAsystems S.ar.l. Wir sind befugt, den Unternehmer auch an jedem anderen Ort zu verklagen, an dem ein gesetzlicher Gerichtsstand begründet ist.

9.2 Für die Beziehungen zwischen uns und dem Besteller gilt ausschließlich Luxembourgisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.